Jungpferdeausbildung vor Publikum

Toller Event: Peter Kreinberg auf dem „Rieser Round Up“

Nachbericht – Wer Peter Kreinberg kennt, der weiß, dass ihm die solide Ausbildung eines jeden Pferdes am Herzen liegt. Und dazu gehört auch, die Pferde auf und für Messen entsprechend vorzubereiten.

Nicht alle Pferde sind dem „Rummel“, der Geräuschkulisse oder visuellen Reizen von Anfang an aufgeschlossen gegenüber, und so müssen die Gegeben­heiten (wie im Gelände oder woanders auch) psychologisch sinnvoll genutzt werden.

Das Pferd muss immer eine positive Lernerfahrung davontragen, erst recht, wenn das Umfeld für das Pferd vorerst schwierig ist“, erzählt der Ausbilder, der stets die Bodenschule dem Reiten voransetzt. So kam das Publikum beim „Rieser Round Up“ in Obersteinebach in den Genuss, Peter Kreinberg weniger bei einer strukturierten Show zu sehen, sondern eher bei einem Ausbildungsritt mit seinem jungen Lusitano.

Mit Plane und lautstark gezogenem Klappersack galoppieren…, da wollte der Cremefarbene schon mal durchstarten oder wurde kribbellig. Gerade hier zeigte sich: Gute Vorarbeit zahlt sich aus, damit das Pferd „mental“ auch in der Fremde in schwierigeren Situationen beim Menschen bleibt; das war eine schöne, harmonische Lernsequenz für das Pferd sowie für das Publikum.

Neben Peter Kreinbergs Auftritten konnten Besucher das Sattel-Museum besuchen, Vorträge zur Besattlung wahrnehmen, bummeln, essen oder auch Vorführungen mit Christoph Rieser zum Thema „Hackamore“ sehen. Auch der Besuch auf seiner neuen Seminar-Anlage in Hümmerich, dem „Hackamore-Stable“, mit Grillen und gemütlichem „Get-Together“, wurde gut angenommen. Einen Dank an Christoph Rieser und das Team der Sattlerei „Rieser und Equiscan“, die wieder einen tollen Event auf die Beine gestellt haben. Die große Anzahl der Besucher bestätigte dies.

Alle Fotos dazu finden Sie hier in der PK-FOTO-GALERIE.